Daily Archive: Juni 14, 2018

Befund und Ablauf einer Sucht nach Glücksspiel

Solcher Verdacht, dass der jeweilige Süchtige unter einer Spielsucht leidet, mag sich an verschiedenen ungewöhnlichen Verhaltensweisen aufweisen. Wenn dies der Fall ist, kann weiterhin ein Psychologe zur Diagnose einer Glücksspielsucht herangezogen werden. Normalerweise erfolgt dies im Rahmen eines  Testverfahrens, wo dem Süchtigen Fragen zu seinen Krankheitsmerkmalen gestellt wird.

Was den Verlauf betrifft, findet man des Öfteren das sogenannte Drei-Phasen-Muster. Diese besagt, dass jene Glücksspielsucht in drei Stufen eingeteilt werden kann. Die Gewinn-, Verlust wie auch Verzweiflungsphase. In Der ersten Stufe macht jener Süchtige, wie es jener Name schon sagt, finanzielle Gewinne, hat Gewinn und geht seinem Hobby/angehende Spielsucht euphorisch nach. In jener Verlustphase kommt es allerdings zu immer öfteren Niederlagen, die sich vor allem finanziell und sozial erkennbar machen. Die Verzweiflungsphase wird mit Persönlichkeitsveränderungen ebenso wie in  schlimmen Fällen sogar Selbstmordgedanken geprägt.

Zu welchen Problemen kann es kommen?

Wird eine Spielsucht zu spät oder auch überhaupt nicht erkannt, hat der normale geregelte Alltag stark darunter zu leiden. Schlussendlich erfasst die Spielsucht sämtliche Bereiche des alltäglichen Lebens und hat fatale Konsequenzen für die Psyche des Süchtigen sowie für sein soziales Umfeld. Jene Erkrankten fühlen des Weiteren einen seelischen Druck, ihr Drang unbedingt zu kaschieren. Nicht zuletzt fürchten sie in diesem Kontext, von ihren Kontakten ausgeschlossen sowie verachtet zu werden – so besitzen sie  Angst davor, eine Therapie anzufangen.

Wenn jene auf der anderen Seite frei mit ihrem Umstand in der Verwandtschaft wie auch unter Freunden umgehen, kann dies bei diesen nicht zuletzt auf Zurückweisung prellen, welches dem Süchtigen logischerweise  nicht hilft, im Gegenteil. Dadurch können selbst Depressionen entstehen, wenn niemand von den sozialen Kontakten helfend einschreitet.

Gravierend sind darüber hinaus meistens die resultierenden finanziellen Probleme. Viele Süchtige haben durch eine Glücksspielsucht schon ihr gesamtes Hab und Gut verloren und waren auf diese Weise vollständig bedürftig. Es hat  (zu) vielerlei Fälle gegeben, wo sich ebendiese Menschen somit das Leben nahmen. Sogar nach einer erfolgreichen Therapie kommt es nicht rar vor, dass diejenige Person noch mit langwierigen psychischen Problemen zu kämpfen hat. Besonders das Selbstvertrauen leidet bei einer Glücksspielsucht so arg, dass es  schwerfällt, in den früheren Alltagstrott wieder hineinzukommen. Manche Online Casino Anbieter bieten suchtgefährteden eine Sperrfunktion für Ihren Account. Welche Portale dies anbieten, erfahren Sie unter www.onlineautomatenspiele.net .

Behandlung und Therapie einer Glücksspielsucht

In den meisten Fällen ist es den Süchtigen in keinster Weise denkbar, die Spielsucht ohne professionelle Assistenz zu bezwingen. Wenn es sich um eine  desaströse und schwierig zu behandelnde Sucht handelt, tragen meistens nahe Angehörige seelische Leiden davon. Eine Therapie der Suchtkrankheit sollte somit mehrere Aspekte integrieren. Nahe der obligatorischen psychotherapeutischen Beihilfe ist es ab und an ebenfalls angemessen, einen Kurs im Schuldenmanagement abzulegen.