Private Krankenversicherung: Besondere Behandlung für Kinder

krankenversicherung geldBei der privaten Krankenversicherung ist es allerdings oft so, dass Sonderbehandlungen übernommen werden. Hier kann im Voraus über verschiedene Dinge Informationen beschaffen. Anders als bei der gesetzlichen Krankenversicherung kann man sich einzelne Leistungsbausteine im Tarif selber gestalten. Ein Beispiel ist die ambulante Heilbehandlung: Neben verschiedenen Heilmitteln kann beispielsweise eine spezielle Absicherung für Krankengymnastik, Heilpraktiker oder Massagen gewählt werden.

Bei der stationären Behandlung wird sehr oft über die Chefarzt-Behandlung gesprochen. Wer als privat Versicherter diese Sonderbehandlung möchte, zahlt häufig einen teureren Tarif. Sehr wichtig ist außerdem ein Zahnzusatztarif: Vor allem wenn man beispielsweise eine Gebisserneuerung machen muss, kann das sehr schnell extrem teuer werden: Bis zu 20.000€ kostet ein professioneller Zahnersatz. Diese Kosten können durch eine gute Versicherung abgefedert werden.

Besondere Anforderungen für Kinder

Je nach Situation der Eltern müssen Kinder privat versichert werden. Ob die frischgebackene Familie unter diverse Regelungen fällt, lässt sich unkompliziert auf dem Portal www.kinder-privat-versichern.de recherchieren. Im Prinzip ist es jedoch so, dass die Private Krankenversicherung für Kinder der gesetzlichen Familienversicherung sehr ähnlich kommt und auch die Tarife relativ günstig sind.

Der sogenannte Notlagentarif für Kinder und Jugendliche deckt zumindest die wichtigsten Themen ab: Beispielsweise Zahnbehandlungen bei akuten Schmerzen, Kieferorthopädie die nicht aufgeschoben werden kann, Vorsorge und Untersuchungen, Impfungen und Hilfe bei akuten Schmerzen und Erkrankungen.

Weitere Leistungen im Tarif beschrieben

Für das Wohl des Kindes sind zusätzliche Leistungen ratsam und sinnvoll. Diese führen aber in der Regel natürlich dazu, dass auch der Tarif des Kindes teurer wird. Wichtig zu wisse ist weiterhin, dass es einige Private Krankenversicherungen gibt, die während der Elternzeit die Kinder beitragsfrei versichern. Das kann eine enorme Entlastung für die Eltern darstellen, da der einkommensunabhängige Betrag monatlich nicht mehr fällig wird.