Monthly Archive: April 2024

Klinische Studien mit Lecanemab bieten vielversprechende Aussichten für Alzheimer-Patienten im Frühstadium

w 4, tags: der für im - images.unsplash.com

Die laufenden AHEAD- und TRAILBLAZER-ALZ-3-Studien haben den Optimismus in der Alzheimer-Forschung wiederbelebt und legen den Schwerpunkt auf präventive Methoden mit krankheitsmodifizierenden Medikamenten. Für Menschen wie Tyson Haller, der mit Ende 50 erfuhr, dass die Krankheit in seiner Familie vorkommt, und der daraufhin vorbeugende Maßnahmen ergreifen wollte, waren diese Studien ein Hoffnungsschimmer.

Der heute 60-jährige Tyson nahm an der AHEAD-Studie des Toronto Memory Program teil, nachdem er durch seinen Neurologen davon erfahren hatte.

Die Nahaufnahmeuntersuchung

Ein weiteres Ziel der Forscher ist die Untersuchung von Lecanemab (ein von der FDA zugelassenes Medikament zur Behandlung leichter kognitiver Beeinträchtigungen durch die Alzheimer-Krankheit). Damit kann das Fortschreiten der Alzheimer-Krankheit bei jüngeren, gesünderen Menschen verlangsamt werden.

Lecanemab zielt auf Beta-Amyloid-Plaques im Gehirn ab, ein Protein, von dem angenommen wird, dass es zur Entwicklung von Alzheimer beiträgt. Das Medikament hat bereits einen umsichtigen Erfolg bei der Verlangsamung des kognitiven und funktionellen Einbruchs bei Patienten im Frühstadium der Alzheimer-Krankheit gezeigt.

AHEAD und TRAILBLAZER-ALZ-3 werden voraussichtlich bis 2027 bzw. 2029 laufen. Sie bieten eine langfristige Vision des potenziellen Nutzens von Lecanemab bei der Verhinderung des Ausbruchs der Alzheimer-Krankheit. Dies ist ein bemerkenswerter Schritt nach vorn in der Alzheimer-Forschung, da bei den Versuchen auch ungünstige Reaktionen wie Hirnschwellungen und Mikroblutungen überwacht werden sollen.

Ein weiteres Star-Medikament, Donanemab, wird ebenfalls auf seine Fähigkeit geprüft, den Aufbau von Amyloid-Plaques zu reduzieren. Im weiteren Verlauf der Studien werden die Wissenschaftler den möglichen Einfluss dieser Medikamente auf den kognitiven Abbau und die Lebensqualität analysieren.

Zwischen diesem entscheidenden Moment der Forschung und Entdeckungen ist die Definition der Alzheimer-Krankheit komplex geworden. Alle Pharmaunternehmen, die nach den hohen Verlusten bei der Jagd nach fehlgeschlagenen Alzheimer-Medikamenten auf Gewinne abzielen, wollen die Parameter weit fassen.

Diagnostische Tests wie PET-Scans und Wirbelsäulenabhörungen, mit denen Beta-Amyloid-Plaques und neurofibrilläre Knäuel bei lebenden Personen nachgewiesen werden können, werden immer leichter zugänglich. Diese Entwicklung wird eine frühere Diagnose und ein früheres Eingreifen bei Alzheimer-Risikopatienten ermöglichen und letztlich den potenziellen Nutzen dieser krankheitsmodifizierenden Behandlungen erhöhen.

Washington University in St. Louis

Washington University in St. Louis is a private research university in St. Louis, Missouri, United States. Founded in 1853, the university is named after George Washington, (wikipedia)

colleges and universities in Washington, D.C.

There are nineteen colleges and universities in Washington, D.C., that are listed under the Carnegie Classification of Institutions of Higher Education. (wikipedia)